Montag, 16. Februar 2015

Mit "Schlank im Schlaf" durch den Tag

Wie angekündigt, gibt es heute gleich drei Rezepte aus "Schlank im Schlaf" für morgens, mittags und abends. Im Auftakt der zweiten Woche konnte ich schon einige Rezepte ausprobieren, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch die Kilos (2 - das 3te wird gerade bekämpft) schmelzen lassen und das ohne Anstrengung oder Verzicht! Heute möchte ich euch meine Lieblingsrezepte vorstellen.


Bunter Obstsalat mit Honigflocken aus "Schlank im Schlaf vegetarisch" (S. 41)

1 Banane | 1 EL Zitronensaft | 100 g kernlose Weintrauben | 1 Grapefruit | 1 Orange | 1 TL Butter |
40 g kernige Haferflocken | 1 EL Honig | 1 Becher Sojajoghurt natur (150 g) | 1 TL Vanillezucker

Für 1 Person | 10 Min. Zubereitung
Pro Portion 621 kcal, 17 g EW, 13 g F, 106 g KH

1. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden, diese sofort mit Zitronensaft beträufeln. Die Weintrauben waschen, von den Stielen zupfen und eventuell halbieren. Die Grapefruit und die 1 Orange filetieren oder schälen und klein schneiden. Alle Früchte in einer Schüssel mischen.

2. Die Butter in einer kleinen beschichteten Pfanne zerlassen. Die Haferflocken darin anrösten. Den Honig dazugeben und die Flocken leicht karamellisieren.

3. Den Joghurt mit dem Vanillezucker verrühren und zum Obstsalat geben. Die karamellisierten Haferflocken darüberstreuen.


Petersilien-Gnocchi mit Safranpilzen aus "Schlank im Schlaf für Frauen" (S. 66)

1 Paket Kartoffelknödelteig (750 g; Kühlregal) | 1 Päckchen TK-Petersilien | Salz | 250 g braune Champignons | 1 EL Butter | 100 g magere Räucherschinken-Würfel | 100 ml Fleischbrühe (Instant) | 150 g Schmand | 1 Döschen gemahlener Safran | schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für 2 Personen | 40 Min. Zubereitung
Pro Portion 700 kcal, 21 g EW, 25 g F, 97 g KH

1. Den Kartoffelknödelteig in einer Schüssel mit der Petersilie verkneten. Auf einem Brett zu gut daumendicken Rollen formen, in etwa 4 cm lange Stücke schneiden.

2. Reichlich Salzwasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen. Die Gnocchi hineingeben und einmal aufkochen, die Hitze reduzieren und die Gnocchi bei schwacher Hitze ca. 10 Min. gar ziehen lassen.

3. Inzwischen die Champignons kurz waschen oder mit einem feuchten Tuch abreiben. Die Pilze in Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Räucherschinken-Würfel darin kurz anbraten. Die Champignons dazugeben und mit anbraten.

4. Brühe und Schmand zu den Pilzen geben, dann auch den Safran einrühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilien-Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und sehr gut abtropfen lassen, zusammen mit den Pilzen anrichten.


Griechischer Salat aus "Schlank im Schlaf - Das Kochbuch" (S. 98)

2 kleine Eier | 150 g Schafkäse | 1 kleiner Eisbergsalat | 2 rote Zwiebeln | 300 g Tomaten | 1 kleine Salatgurke | 150 ml Buttermilch | 2 EL weißer Aceto balsamico | 1 EL Oregano | 1 kleine Knoblauchzehe | Salz | Pfeffer

Für 2 Personen | 20 Min. Zubereitung
Pro Portion 345 kcal, 22 g EW, 19 g F, 15 g KH

1. Die Eier in 10 Min. hart kochen und abschrecken. Den Schafskäse würfeln. Den Salat putzen, waschen, trockenschleudern und in Stücke zupfen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe hobeln. Die Tomaten waschen und achteln, Stielansätze entfernen. Die Gurke waschen, längs vierteln, entkernen und in Stücke schneiden.

2. Die Buttermilch mit Essig und Oregano verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen, salzen und pfeffern. Die Salatzutaten in einer Schüssel mit dem Dressing vermengen. Die Eier pellen, in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen.


Viel Spaß beim Abnnehmen mit Genuß!

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Mal schauen, ob ich meiner Mama eins der Rezepte unterjubeln kann xD Ich muss wohl diese Woche noch einmal neu anfangen - letzte Woche stand mir mein eigener Schlafrhythmus so sehr im Weg, dass ich die Zeitabstände nicht einhalten konnte :x Diese Woche wird konsequent eher schlafen gegangen :'D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Zeitmanagement ist am Anfang eine Hürde. Aber das kriegt man auch ganz schnell in den Griff :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  2. Ganz blöde Frage, warum sollte man die Zitrone "sofort" über die Banane träufeln? Durch die andren Zitrusfrüchte ist doch genügend Säure vorhanden oô

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme an, damit diese nicht braun wird. Dient wohl nur der Optik wegen ;)

      Löschen
    2. Solang braucht man ja eigtl nicht, bis die mal braun wird... egal, ich denke immer zu viel mit :P

      Löschen
    3. Na besser zuviel als anders rum XD

      Löschen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!