Dienstag, 10. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #8: Bis ans Ende aller Tage

Im wöchentlichen Wechsel findet die Aktion "Gemeinsam Lesen" einmal bei Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer statt.





Die "Regeln": Die ersten drei Fragen bleiben stehts die selben, die vierte Frage variiert, hat aber immer einen Bezug rund um das Thema "Buch".


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich "Bis ans Ende aller Tage" und bin auf Seite 111 von 638.


Klappentext:

Die Golds und die Hartes sind Nachbarn in einer wohlhabenden Stadt in New Hampshire und seit vielen Jahren eng befreundet. Ihre Kinder Chris und Emily wachsen miteinander auf. Von Kindesbeinen an sind sie unzertrennlich, bis sich diese innige Freundschaft in der Highschool in eine romantische Liebe verwandelt. Die Eltern sind zufrieden, da sie mit dieser Verbindung gerechnet haben. Doch dann bricht eine völlig unerwartete Tragödie über sie herein, die das Glück von Chris und Emily zerstört …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"War das der Grund, weshalb du es lesen wolltest?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Zusammen mit Kathrin von Phantásienreisen haben wir bereits im Januar beschloßen gemeinsam ein Buch von Jodi Picoult zu lesen. Unsere Wahl ist dann auf "Bis ans Ende aller Tage" gefallen.
Der Klappentext verrät nicht viel und so habe ich mich ohne Erwartungshaltung ans Lesen gemacht. Nun ja, fast ohne Erwartungshaltung. Immerhin zählt Jodi Picoult zu meinen Lieblingsautorinnen. Und da erwartet man insgeheim, das die Geschichte gut wird. Ich hatte ja keine Ahnung!
Bereits nach den ersten Seiten bin ich total geflasht! Gut gezeichnete Protagonisten werden in einem flüssigen Schreibstil in eine reale Geschichte verwoben, wo eine Überraschung die nächste jagt!

Ich liebe es jetzt schon!

4. Dicke Wälzer (ab 500 Seiten) - lest ihr sie gerne oder scheut ihr euch davor? Und warum?

Ich scheue mich auf keinen Fall vor dicken Büchern. "Früher" (wenn ich das so schreibe, komm ich mir echt alt vor) gab es diesen Trend mit den Reihenfortsetzungen eher dezent. Stattdessen hat man auch tausend Seiten auf den Buchmarkt rausgehauen. Von daher macht es für mich keinen Unterschied, ob man gleich ein dickes Buch kauft - oder es erst durchs Reihenlesen "dick" wird.
Solange die Geschichte stimmt, macht das Lesen des Buches Spaß.
Dicke werden schon im Alltag diskriminiert - das sollte man auf keinen Fall auf die Bücherwelt übertragen ;)


Kommentare:

  1. Hey...sehr schöne Aktion! Werde mich da mal genauer mit befassen.
    Du hast einen schönen Blog! Folge dir über GFC.
    LG Sandra
    [plentylife.blogspot.com]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      wäre schön, wenn du mal beim "Gemeinsam Lesen" mitmachst :)
      Ich danke dir für die Blumen und natürlich fürs folgen <3 Neue Leser/innen sind jederzeit herzlich Willkommen :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  2. Hallo Protagonist,

    Du hast recht, solange die Geschichte stimmt, macht das Buch Spaß, egal wie dick es ist. Wenn es allerdings eher zäh ist, können auch 200 Seiten verdammt lang werden (von mehr als 500 Seiten ganz zu schweigen). :-))

    LG Der Lesefuchs
    http://der-lesefuchs.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lesefuchs (cooler Name übrigens!),

      wie recht du doch hast!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  3. Huhu,

    einige Bücher von Jodi Picoult suben auch bei mir rum, aber ob genau das dabei ist ... hmm gute Frage :D Irgendwann will ich aber auch mal eines von ihr lesen, hatte bis jetzt nur das gelesen, dass sie mit ihrer Tochter geschrieben hat.

    Tja, Wälzer sind bei mir so eine Sache. Sie schrecken mich ehrlich gesagt ziemlich ab ^


    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dinchen,

      vielleicht können Kathrin und ich dich ja noch von "Bis ans Ende aller Tage" überzeugen. Und wenn es bei dir subbt - perfekt! Dann kannst du ja gleich mitlesen ;)

      "Mein Herz zwischen den Zeilen" fand ich vom Plot richtig einfallsreich, an der Umsetzung hat es allerdings etwas gehapert. Wobei ich auch eher glaube, dass Jodi hier eher eine unterstützende als tragende Rolle fürs Buch gespielt hat...

      Das einzige was ich an Wälzern nicht mag, ist das man sie nicht so gut mitschleppen kann ;)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  4. Hey :D

    Mir gefällt Dein letzter Satz wegen der Diskreminierung von Dicken (Büchern). Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen x)
    Ich mag dicke Wälzer ziemlich gerne und finde auch nicht, dass es einen Unterschied zwischen Reihenfortsetzungen oder direkt in einem Band gibt.

    Dein aktuelles Buch lächelt mich jetzt vielleicht nicht an, aber es blinzelt ein wenig. Ich bin deshalb gespannt auf Deine Rezi <3

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tascha,

      so ein kecker Blinzler kann vielleicht doch überzeugen ;)
      Falls nicht, lassen Kathrin und ich uns zur gemeinsamen Leserunde etwas einfallen, damit ihr dem Buch ebenso verfallt wie wir ;)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  5. Hallöchen,

    ja das mit den Reihen stimmt wohl. Wobei das ja auch eher eine kommerzielle Geschichte ist. Früher hat man die "ganze" Geschichte in einem Buch (sprich auch der Preis für ein Buch) bekommen. Heute teilt man das ganze durch 3 und zahlt auch dementsprechend.
    Mir sind die dicken Einzelbände sogar am liebsten. Heute gibt es soooo viele Reihen und ich bin so ungeduldig und hasse das Warten auf die Fortsetzungen.

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janina,

      was ich mir überlegt habe: Vielleicht ist der Zeitdruck auch ein Faktor, warum eher Reihen als dicke Wälzer veröffentlicht werden.
      Oder es ist eine Sache der Bequemlichkeit. Dicke Bücher lesen sich etwas umständlicher, man nimmt sie vielleicht nicht überall mit...

      Wenn ich an die Engelforce-Reihe denke (jeder Band hatte mindestens 600 Seiten), bin ich froh, dass es hiervon gleich drei Bände gibt. Der letzte hatte dann nämlich fast 1000 Seiten!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  6. Ich muss mich ja an dieser Stelle mal outen:
    Hab bis heute kein Buch von der Jodi gelesen :P
    Von daher kann ich nicht mal sagen, ob die Autorin was für mich wäre - auch wenn viel von ihr schwärmen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh lies bitte unbedingt mal eins von Ihr!
      Ich liebe Ihre zeitkritischen Bücher so sehr, gerade weil sie dabei so unterhaltend sind!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
    2. Gibt es eins, was du Jodi Einsteigern empfehlen würdest?

      Löschen
    3. Liebes, vielleicht "19 Minuten". Heute Abend kann ich dir dazu mehr sagen. Geht um einen Amoklauf an einer Schule. Starte heute in eine LR zum Buch :)

      Löschen
    4. Es gibt so viele gute Bücher von der Autorin, welches soll ich da jetzt rauspicken? Außer das Gemeinschaftsprojekt mit ihrer Tochter (Mein Herz zwischen den Zeilen) kann ich dir alle empfehlen :D
      Jodi behandelt in Ihren Büchern immer ein brisantes Thema, um das Sie herum ein unglaublich tolle Story aufbaut!
      Vielleicht schaust du dich mal um, was dir am besten gefallen könnte?

      Löschen
    5. Ach und was mir noch einfällt: "Das Herz meiner Tochter" ist auch sehr speziell! Mir hat es sehr gut gefallen, aber diesen übernatürlichen Touch mag vielleicht nicht jeder!

      Löschen
    6. "Das Herz meiner Tochter" war leider mein Picoult Flop. Habe es im Januar gelesen. Das war mir einfach zu doll. Diese Thematik war ich von ihr nicht gewohnt ;)

      Löschen
    7. Es war mein erstes Buch von Ihr, von daher hatte ich keinerlei Erwartungshaltung. Vielleicht hätte es mir ja nicht so gut gefallen, wenn ich davor schon andere Bücher von Ihr gekannt hätte?
      Zudem finde ich religiöse Bücher meist langweilig, diese Geschichte hat mich aber angesprochen. Gerade auch wegen dem ethischen Aspekt!

      Löschen
  7. Jodi Picoult lese ich auch gerne, auch wenn ich erst zwei Bücher von ihr gelesen habe! Wobei mir gerade auffällt, seit ich meinen Blog habe, habe ich kein Buch mehr von ihr gelesen, so dass ich noch nie eine Rezension über eines ihrer Bücher geschrieben habe... Ich muss dringend mal wieder was von ihr lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir bislang auch so - mein sogenanntes Lieblingsautor-aber-keine-Rezi-verfasst-Problem! Das möchte ich dieses Jahr nach und nach verbessern :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  8. Hey Kasia,
    der Klappentext zu "Bis ans Ende aller Tage" klingt spannend und deine Begeisterung für das Buch wirkt ansteckend. :) Ich bin auf deine Rezi gespannt und vielleicht ist das Buch ja etwas für, obwohl es über 450 Seiten hat. ;)
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emmi,

      hihi, stimmt - das zählt ja schon zu den dicken Dingern :D
      Ich hoffe dich noch ganz vom Buch zu überzeugen!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  9. Huhu,

    ich gestehe, ich muss mich Kaisu anschließen, ich habe noch nie etwas von Jodi Picoult gelesen und habe daher auch keine Ahnung, ob ihre Bücher etwas für mich wären ^^

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag zu Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      der beste Tipp den ich dir dazu geben kann, ist es einfach auszuprobieren :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  10. Huhu :)
    Wieso habe ich bisher nichts von deiner Jodi Picoult Leidenschaft mitbekommen. Ich habe mir ihre Bücher für dieses Jahr auch vorgenommen, weil ich sie so Liebe. Morgen beginnt die nächste LR. Als Buch haben wir uns "19 Minuten" ausgewählt.
    "Bis ans Ende aller Tage" habe ich schon gelesen und ich weiß, dass ich es auch sehr mochte. Leider ist so viel in Vergessenheit geraten, dass es wohl nach "19 Minuten" das nächste Picoult-Buch wird :)
    Viel Spaß noch euch beiden Süßen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Bislang hab ich Nudel noch kein Buch meiner Lieblingsautoren rezensiert - erst so langsam ist hier eine Änderung in Gange. Vielleicht deshalb!
      Oh wie cool! Da wünsch ich euch viel Spaß!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  11. Hey,

    ich werde heute auch im Rahmen einer Blogleserunde ein Picoult Buch beginnen, allerdings wird es "Neunzehn Minuten" sein.
    Hast du das schon gelesen?

    Dein Buch kenne ich noch nicht, hab aber auch erst zwei oder drei Bücher von der Autorin gelesen. Sonst weiß man aber meist worum es thematisch geht, das ist aber bei deinem Buch ja so gar nicht der Fall. Das macht mich gleichzeitig neugierig, schreckt mich aber auch ein bisschen ab :D

    :D Dein letzter Satz gefällt mir!

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      "19 Minuten" müsste ich auffrischen, ist schon zu lange her!
      Das mit eurer Leserunde finde ich sehr schön und gerade Jodis Bücher eignen sich meiner Meinung nach sehr gut dazu!
      Vielleicht steig ich ja demnächst in eine Runde ein :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!