Sonntag, 9. November 2014

Niemand liebt November - oder doch?

Niemand liebt November


erschienen im Oetinger Verlag












Niemand liebt November. Oder doch? Diese Frage beschäftigt die heute siebzehnjährige November, auch Amber genannt, und lässt ihr keine Ruhe! Und wer könnte es ihr verübeln, wo sie doch im Alter von fünf Jahren allein gelassen wurde. Tagelang war sie auf sich allein gestellt. Nur ihre Katze, mit der sie in einer besonderen Verbindung steht, ist für sie da. Um nicht zu verhungern, beschließt Amber an ihrem sechsten Geburtstag ihre Eltern zu suchen. Doch während ihrer Suche wird sie aufgegriffen und in ein Heim gebracht. Etliche Pflegefamilien und Heime später hat sich an Novembers Drang das Mysterium ihrer Kindheit, das unbegreifliche Verschwinden ihrer Eltern, nichts geändert. Es muss doch etwas passiert sein, dass sie daran gehindert hatte zu ihrer Tochter zurück zu kommen! Und so macht Amber sich auf die Suche, um endlich das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammenzufügen. Während sie nach und nach die Einzelteile zusammenfügt, findet sie etwas wonach sie nie gesucht hat.

Sie hatte nie irgendetwas gelernt. Sie hatte nicht einmal einen Schulabschluss. Sie war immer zu sehr gegen alles gewesen, um irgendwo lange zu bleiben.
S. 60


Gekonnt hat Antonia Michaelis die Figur eines Mädchens geschaffen, dass sich nichts mehr auf der Welt wünscht als von ihren Eltern geliebt zu werden, die sie nie kennenlernen durfte und nach denen sie sich so sehnt! Auch wenn man selbst das Schicksal eines Waisenkindes nicht kennt, vermögen Antonias Worte, Empathie zu wecken und sich somit in diese fremde Situation reinzudenken. 

Theoretisch hatte sie unendlich viel Zeit. Ihr Leben, ihr wahres Leben, würde erst anfangen, wenn sie ihre Eltern fand. Oder wenn sie irgendjemanden fand, der sie liebte. Es war wie im Märchen - der Prinz konnte sich nur zurückverwandeln, wenn jemand ihn lieb gewann. Wenn jemand Amber lieb gewann, würde sie sich ebenfalls verwandeln. In … irgendeine bessere Version ihrer selbst.
S. 76

Dabei lässt sie nichts unversucht, schlägt sich allein in einer fremden Stadt durch. Fristet ein Dasein als Obdachlose. Es fällt ihr schwer Vertrauen zu anderen zu fassen, misstrauisch und voller Argwohn verschließt Amber sich, schlägt mit Worten um sich. Hat es doch nicht anders gelernt. Dabei gerät sie in einen Strudel der sich nur mit einer neuen Identität, einer von ihr geschaffenen Persönlichkeit namens Lucy, bewältigen lässt. 
Doch kann das der richtige Weg sein?

"Glücklich? Nein", wisperte jemand. "Das bist du nicht. Du weißt es selbst." Wenn ich dich finden könnte. Wenn ich dich nur finden könnte." Aber die Person, die der Jemand meinte, befand sich jenseits der Buchseiten, weit weg von dem Zelt, in einer anderen Ebene.
S. 104

Besonders gut an der Geschichte gefällt mir der eingestreute, fantastische Hauch der Unendlichen Geschichte bei denen ich mir selbst vorgekommen bin wie Bastian Balthasar Bux, der Amber versucht während des Lesens etwas zu zurufen, versucht zu helfen. 

Nachdenklich können einen die Gedichte zu Anfang jedes Kapitels stimmen, da man hier sehr viel hinein interpretieren kann. Gerade diese Aufforderung der Autorin sich mit der Geschichte auseinander zusetzen, sie sacken zu lassen, seine Gedanken schweifen zu lassen macht für mich den Charme des Buches aus. Es ist keine Geschichte die schnell runtergelesen werden sollte. Aber auf jeden Fall eine, die man immer wieder lesen kann.

Vertraut düster serviert uns Antonia Michaelis auch mit "Niemand liebt November" wieder eine Geschichte, die sich genauso in unserer Stadt abspielen könnte. Schaust du hin… oder lässt du es bleiben?

Niemand liebt November. Oder doch?


Kommentare:

  1. Hallo liebe Kasia,

    Deine Rezi gefällt mir sehr gut!
    Wirklich schön geschrieben. :)

    Das Buch klingt wirklich gut und ich denke, ich werde es auch noch lesen.

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Hannah <3

      Kennst du schon ein Buch von Antonia Michaelis?

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
    2. Sehr gerne! <3

      Nein, leider noch nicht. Das muss ich unbedingt noch nachholen! :)

      Liebe Grüße,
      Hannah
      <3

      Löschen
  2. Ich hatte nach dem Lesen echte Wut im Bauch. Vielleicht bin ich einfach zu sehr Vollblutmutter?
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann nachvollziehen, warum du wütend warst! Ich möchte jetzt auch nicht zu viel spoilern, aber soviel kann ich sagen: für November war es richtig die Wahrheit zu erfahren.
      Auch wenn der Weg dorthin richtig heftig war!
      Vor allem ist es nie leicht, auf sich selbst gestellt zu sein - umso wichtiger ist es, wenn man Menschen hat, die einem helfen <3

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  3. Hey,

    Märchenerzähler war schlimm xD danach wollte ich eigentlich nix mehr von der lesen...weil da hatte ich echt ein Büchertrauma!!!! So fertig war ich danach...

    Aber habe es dann doch getan....und ich muss sagen "Niemand liebt November" war wirklich ein großartiges Buch mit einem sehr sehr sehr bitteren Beigeschmack.

    LG Felan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade das machen für mich die Bücher von Antonia Michaelis aus. Die schöne und wortmalerische Sprache kann nicht die Härte der Realität verschönern - und das soll sie auch nicht.
      Ich freu mich jedenfalls jährlich auf mein neustes Michaelis Buch :)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  4. Huhu (:

    Danke für diese wundervolle Rezension! *---* Du bist eine der vielen die mich nun von diesem Bücher überzeugt haben. Ich hoffe ich komme so schnell wie möglich dazu das Buch zu lesen. ♥

    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    P.S: Viel Spaß beim Hören von 'Die Berufene'. Ich fand das Buch einfach nur GENIAL. Vielleicht schreibst du ja auch eine Rezi dazu :) Würde mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasi,

      danke für deine wundervolles Lob ♥

      Bezüglich der Rezi zur "Die Berufene" kann ichs dir nicht versprechen. Mir fällt es schwer, bei Hörbüchern eine Rezi zu erstellen. Vielleicht leih ich mir in meiner Bibliothek das Buch aus, dann folgt bestimmt eine.

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  5. Hey,
    das ist eine wirklich tolle Rezension, wie ich finde! Das Buch ist zugleich auf meiner Wunschliste gelandet. Ich habe den Märchenerzähler im Regal stehen und bin bisher noch nicht dazu gekommen, ihn zu lesen - habe es aber immer vor.. und nun hab ich vorm Lesen direkt noch einen Bücherwunsch von der selben Autorin. Na ja, was soll's :D Meine Liste ist eh schon zu lang.

    Liebe Grüße
    Julia
    http://buchmeer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julia - lies unbedingt "Der Märchenerzähler". Da bin ich echt auf deine Meinung gespannt. Hab es mir erst vor kurzem wieder durchgelesen und werde im März eine Rezi dazu verfassen, weil dieser Monat auch eine besondere Bedeutung im Buch hat.
      Vielleicht gehörst du ja auch schon bald zu den "Ich-verpass-kein-neues-Buch-der-Autorin"-Club? Der Club kann nämlich immer neue Mitglieder gebrauchen ;)

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  6. Omg! Ich wollte das Buch ja eh schon lesen, aber jetzt muss ich es schnellstmöglichst haben! Vielen Dank für deine tolle und informative Rezension. :)
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, auf deine Meinung zum Buch bin ich schon jetzt gespannt ♥

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen
  7. Huhu,

    Ich wusste bisher nicht was ich von dem Buch halten soll, ich habe mir mal das Video von dem Buch angesehen und ja nicht gerade überzeugend, allerdings ist deine Rezi sehr überzeugend und ich werde mir das Buch demnächst zulegen :) Zwar habe ich noch Märchenerzähler von ihr auf dem Sub aber das macht ja nichts.

    Alles Liebe
    Nadine
    http://missi100.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Videos zu den Büchern sind etwas ganz besonderes! Sie werden nämlich von Antonia Michaelis persönlich gemacht.

      Freut mich, dass meine Rezension dich überzeugen konnte! Bin auf deine Meinung gespannt!

      Liebste Grüße,
      Kasia

      Löschen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!