Samstag, 25. Oktober 2014

Kürbis schnitzen - Gruselgesichter

Kürbis schnitzen - Gruselgesichter

von Marion Dawidowski, Annette Diepolder, Wiebke Krabbe

erschienen im Christophorus Verlag







"Gruselig und gefährlich müssen echte Halloween-Kürbisse aussehen, sogar ein dezenter Ekelfaktor ist erlaubt, schließlich gibt es auch unter den bösen Geistern welche, die beim Anblick von Spinnen oder Würmern schreiend davonrennen oder beim Anblick von Blut in Ohnmacht fallen."
S. 7

Zückt eure Messer, Sägen und Co. - schließlich ist bald Halloween und zu diesem Anlass gehört stielecht ein schaurig-schön geschnitzter Kürbis! Schließlich müssen am Tag der Toten böse Geister ferngehalten werden!

In diesem Buch werden neunzehn verschiedene Kürbisköpfe und sogar -körper gezeigt! 
Dabei unterscheiden sich die Schnitzkunstwerke in Form, Farbe und Materialaufwand. 

Igitt-Spinnen S. 14

Sensenmann S. 50

Heulsuse S. 46

Klapperdürr S. 18
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Es gibt kaum einen Kürbis der mir persönlich nicht auf Anhieb gefällt und so ist der Kauf dieses Buches eine wirkliche Bereicherung für mich!

Ich bekomme nicht nur eine Einführung in das Schnitzen, es werden auch die dafür vorgesehenen Werkzeuge und deren Einsatzmöglichkeit gezeigt.
So braucht man nämlich für besonders harte Brocken eine Bohrmaschine oder Akkuschrauber, für saubere und glatte Schnitte wird eine elektrische Stichsäge empfohlen und einen Hinweis zum richtigen Umgang mit diesen gibt's oben drauf.

Auch das Thema Sortenvielfalt wird kurz, aber prägnant behandelt. 
"Es gibt zahllose Kürbissorten, und jedes Jahr werden neue gezüchtet. Fast alle sind essbar, aber nicht alle schmecken gleich gut. Und die meisten eignen sich auch zum Schnitzen - es kommt ganz darauf an, was für eine Kreation es werden soll."
S. 12

Was gibt's noch groß zu sagen… außer: Los geht's!

Zum Nachmachen stell ich euch Klapperdürr von S. 18-19 vor - Fahles Mondlicht steht diesem knochigen Herrn sehr gut.

Material:
Kürbis (Pink Jumbo Banana)
ca. 56 cm Umfang, 60 cm lang, 18 cm breit
Besenstiel
6 Schrauben, 4 x 40 mm
2 Nägel, 1,6 x 30 mm, mit Kopf
70 cm Juteschnur, etwa 6 mm Durchmesser
Handschuhe (bei Bedarf)

Werkzeug:
Bohrmaschine
Bohrer, 3 mm Durchmesser, 6 mm Durchmesser
Schraubendreher
Stichsäge



Vorlage C auf Seite 56



So geht's:



1. Auf dem länglichen Kürbis von oben nach unten die Teile vorzeichnen. Die obere Schädelhälfte nimmt etwa ein Viertel der Kürbislänge ein. Dann folgen Schlüsselbeine (beide in einem Stück), drei Rippen und das Becken. Das untere Ende des Kürbisses bildet den Unterkiefer.

2. Die obere Schädelhälfte und den Unterkiefer zunächst gerade absägen. Beide Teile aushöhlen und in Form schnitzen.

3. Den mittleren Teil des Kürbisses senkrecht in zwei Hälften teilen. Aus einer Hälfte die Einzelteile des Rumpfes sägen und mit dem Messer sauber nacharbeiten.

4. Aus der anderen Hälfte des Mittelteils zwei Hände schnitzen. Ins obere Ende jeder Hand ein Loch (6 mm Durchmesser) zur Befestigung der Juteschnur bohren.

5. In den Unterkiefer am Stielansatz ein Loch schneiden, und den Besenstiel hineinstecken. Direkt unter dem Unterkiefer eine Schraube zur Hälfte in den Besenstiel drehen. Sie sorgt dafür, dass der Unterkiefer in der gewünschten Höhe bleibt. Die obere Schädelhälfte auf den Besenstiel setzen.

6. Die Körperteile mit Schrauben an den Besenstiel fixieren. Das gelingt leichter, wenn Sie mit dem 3-mm-Bohrer kleine Löcher im Holz des Besenstiels vorbohren.

7. In das Schlüsselbein an beiden Seiten ein Loch (6 mm Durchmesser) bohren. Durch jedes ein 35 cm langes Stück Juteschnur ziehen und auf der Rückseite des Schlüsselbeins verknoten. An die Enden je eine Hand binden.

8. Die Hände mit den Nägeln am Becken fixieren.

Tipp: Wenn Ihnen das Schnitzen der Hände zu schwierig erscheint, befestigen Sie stattdessen einfach Handschuhe an den Juteschnüren.


1 Kommentar:

  1. Das sind ja mal coole Ideen! Allerdings habe ich so ein Talent, mir bei solchen Aktionen eher in die Finger zu schnippeln :x Das wäre dann ein blutiges Halloween der unschönen Sorte :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!