Dienstag, 26. August 2014

Vakuum - es hat mich in seinen Bann gezogen!

Vakuum

von Antje Wagner

erschienen im Bloomoon Verlag

als Taschenbuch im Beltz & Gelberg Verlag erhältlich









In diesem Buch geht es um fünf Menschen. Kora. Hannes. Tamara. Leon und Alissa.
Es geht um fünf verschiedene Leben. Und um fünf schreckliche Geheimnisse! Noch kennen sich die Protagonisten nicht. Doch das wird sich bald ändern... und nur ihr Zusammenhalt kann sie retten. Vor dem tödlichen Nebel und dem Stillstand der Zeit!


Bei meinem mittlerweile drittem Buch von Antje Wagner hatte ich wieder Glück es in einer gemeinsamen Leserunde kennenlernen zu dürfen. Das ist unter anderem deshalb so schön, weil Antje sich die nötige Zeit nimmt uns ausführliche Hintergründe zu erklären und uns damit ihre Figuren und Handlungen noch näher bringt. Solltet ihr planen Unland, Vakuum oder Schattengesicht zu lesen, dann kann ich euch wirklich empfehlen die dazugehörigen Leserunden anzuschauen, die ich euch hier verlinkt habe.

Auf Vakuum habe ich mich ganz besonders gefreut! Das Buch spielt nämlich in meiner Heimatstadt Mannheim und wurde mit dem Mannheimer Feuergriffel für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet!
Das Festhalten an bekannten Orten machte das Buch zu einem Vertrauten. Und den braucht man!

Die Szenen sind beklemment und so realistisch, dass sie mich in die Geschichte gezogen und mir das Gefühl gegeben haben, mich mittendrin zu befinden. Dieses Gefühl war so stark, dass ich fast schon erwartet habe, meinen Namen im Buch zu lesen ;)

Die aufkommende Spannung hetzt einen von Seite zu Seite. Was verbergen die fünf Jugendlichen? Dies ist nur eine der vielen offenen Fragen, die einen dazu verleiten, die wildesten Szenarien im Kopf aufleben zu lassen! Man möchte die Geheimnisse erfahren. Und wenn es dann soweit ist, bricht das Marathon-Lesen ab. Ich habe mir dabei die Zeit genommen, das Gelesene zu verdauen - nicht ohne dicken Kloß im Hals!

Mittlerweile fällt mir an den Protagonisten von Antje Wagner auf, dass diese meist sehr misstrauisch gegenüber anderen sind und dabei meist für sich bleiben wollen, so wie Kora aus Vakuum oder Milana aus Schattengesicht oder sogar anfangs Franka aus Unland. Daraus resultiert, dass die Figuren in gewisserweise unangepasst sind. Ihren eigenen Kopf haben, dabei Stärke und Mut ausstrahlen. Ebensogut gefällt mir, dass die Figuren realistisch gezeichnet sind. Hier wird nicht das Schönheitsideal XY bedient, nein die Mädels dürfen auch mal kurze Haare haben, gerne auch sportlich sein und auf Zickereien wird auch verzichtet!

Trotz harter Realität (Für die Figur Kora wurde Antje von einer wahren Begebenheit inspiriert!) oder gerade weil es den Bezug auf die Realität gibt, vermischt mit einer Spur Fiktion und mit einer tollen Botschaft, schafft auch dieses Buch von Antje mich wieder zu begeistern!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!