Donnerstag, 13. Februar 2014

Gewinnspielbeteiligung von Susi - mit einer Rezi zu "Abgeschnitten"


 Susi (ohne Blog) beteiligt sich am Gewinnspiel für die signierte Tasche mit folgender Rezi:

Abgeschnitten - Sebastian Fitzek/Michael Tsokos



Inhalt:

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert.
Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342651091X
ISBN-13: 978-3426510919
Meine Meinung:
Uff, was für eine Achterbahn des Grauens, ich bin immernoch ganz gefangen.
Mit dem Prolog ging es ja schon sehr spannungsgeladen los und was es damit auf sich hatte, sollte der Leser später noch erfahren.
Die Spannung zog sich durch das ganze Buch und sie riss mit keiner Silbe ab.
Die Handlungsstränge bauten sich sehr schnell auf, so das man kaum zum Luft holen kam.
Vieles was dem Leser mitunter unklar war, lief schließlich zu einer komplexen Geschichte zusammen.
Und irgendwann kam der Punkt, wo man dachte, ok , das wars jetzt.
Da wurde nochmal dert Pulsschlag in die Höhe geschellt, weil es noch immer nicht alles war und man wieder in den Sog gezogen wurde.
Dieses Buch war aus meiner Sicht mit mehr als anschaulichen blutigen und grausamen Details gespickt, so das ich mich in einem Kopfkino wiederfand, aus dem es kein Entrinnen gab.
So grausam es auch war, hin und wieder durfte man auch schmunzeln.
Die Figuren wirkten auf mich sehr menschlich und real - ich hab mitgelitten.
Der Schreibstil sehr flüssig , so wie man es von Fitzek kennt.
Eines der besten Bücher, die der Autor, je zu Papier gebracht hat.
Dir gefällt dir Rezi von Susi? Dann stimm doch für Sie ab :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!