Samstag, 2. November 2013

Mein kleiner Horrortrip

Mein kleiner Horrortrip

 mit verschiedenen Autor/innen

erschienen im Beltz & Gelberg Verlag













Klein scheint das Motto dieses Buches zu sein.

Kleines Format, kleine Kurzgeschichten, die kürzesten in wenigen Sätzen beendet - die längsten zwei Seiten lang. Dabei werden die Texte auch als Comic oder nur in einem Bild gezeigt.

Zusammen mit meiner Testleserin (helfe ehrenamtlich bei "Balu und Du" aus) wurden die 71 Geschichten unter anderen mit namenhaften Autoren wie R. L. Stine, Holly Black, Kenneth Oppel, Neil Gaiman, Lemony Snicket und und und gelesen. Dabei durfte sich gegruselt werden, es wurde gelacht und über andere Geschichten sah man achselzuckend hinweg.

Besonders raffiniert finde ich das Cover. Es ist so gestaltet, dass uns ein finsteres Auge entgegenblickt, was den Gruselfaktor natürlich gleich verstärkt. Wenn man es allerdings öffnet, sieht man einen kleine verängstigten Jungen. Ich finde diese Methapher am Anfang ganz toll. Diese vermittelt mir, dass nicht alles auf den ersten Blick so ist, wie es scheint.


Meine Euphorie für das Buch hält sich allerdings in Grenzen. Hätte ich es allein gelesen, wäre die Bewertung anders ausgefallen. Vielleicht hat das den einfachen Grund, dass ich gerne Jugendbücher lese, die allerdings eher All-Age-Romane sind. Mit dieser Erwartungshaltung bin ich an dieses Buch herangetreten. Aber nein, hierbei handelt es sich wirklich um ein Buch das speziell für Kinder gemacht wurde. Deswegen darf meine kleine Testleserin über die Bewertung entscheiden und vergibt 3 Kunos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!