Mittwoch, 24. Juli 2013

Hundekekse selber backen - herrlich einfach und tierisch lecker!

"Ein Herz für Tiere"- Hundekekse selber backen: Natürliche und gesunde Snacks für Ihr Tier. Die 50 besten Rezepte mit 3 hochwertigen Plätzchen-Ausstechern aus Metall

erschienen im Naumann & Göbel Verlag


Gerade bei Hundefutter und -snacks muss man sich genau überlegen, was man sich ins Haus holt und an den Hund verfüttert. Industriemüll (erkennbar an der Beschreibung ...und tierische Nebenerzeugnisse) der nicht mehr weiterverarbeitet werden kann landet nämlich schnell im Futter unseres Lieblings. Ebenso möchte ich keinen Zucker in der Zutatenliste finden! Was eignet sich also besser, als Hundesnacks selbst schnell und einfach herzustellen?

Aus diesem Grund habe ich mir die Hundekeks-Dose gekauft, um einfach ein paar Rezepte zur Auswahl zu haben.

Das Set in der Metallbox enthält 3 Ausstechformen (ein Hund, ein Herz und einen Knochen), ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis - Tipps zur Hundeernähung sowie Hinweise zu den Rezepten und 50 verschiedene Rezepte.



Die Rezepte sind jeweils einzeln entnehmbar. Die durchnummerierte Vorderseite enthält den Rezepttitel, ein Bild des Endproduktes und die farbliche Kennzeichnung der Kategorie. Auf der Rückseite ist das Rezept abgedruckt, dazu der Hinweis auf Haltbarkeit sowie Aufbewahrung. Bei manchen Rezepten ergänzt ein wertvoller Tipp oder eine Alternative das Rezept.

Die vier Kategorien: Fleisch- und Fischkekse, Vegetarische Kekse, Leichte Leckerlis und Festtagskekse lassen garantiert jedes Hundeherz schneller schlagen!


Auch wenn ich der Meinung bin, dass Hund Fleischfresser sind, finde ich die Ergänzung mit den vegetarischen Keksen passend. Denn eins darf nicht vergessen werden, die Kekse sind für zwischendrin gedacht - als Belohnung, zu Trainingszwecken (und und und) - und ersetzen weder eine Hauptmahlzeit, noch sind sie dafür gedacht!

Bei den vegetarischen Keksen möchte ich bleiben, den hierunter befindet sich eins von Kunos Lieblingsrezepten, dass ich euch gerne vorstellen möchte. Käsetaler - welcher Hund ist nicht verrückt nach Käse?



Für 30 Käsetaler braucht ihr folgendes:

100 g Weizenmehl
100 g Maismehl
50 g geriebener Emmentaler
3 El Pflanzenöl
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180 ° C (Umluft 160 ° C) vorheizen
2. Weizenvollkornmehl und Maismehl mit dem Emmentaler vermischen
3. Öl und ca. 125 ml Wasser dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Falls nötig noch etwas Wasser zugeben, bis ein glatter Teig entsteht.
4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und runde Taler (etwa 5 cm Durchmesser) ausstechen.
5. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 30 Minuten backen



Alternative:
Statt Weizenmehl können Sie auch glutenfreies Mais- oder Buchweizenmehl verwenden.

Aufbewahrung:
In der Blechdose oder im Baumwollbeutel ca. 3 Wochen haltbar

Tipp:
Die meisten Hunde mögen Käse! Deshalb eignet er sich auch, übers Futter gestreut, als "Geschmacksverbesserer" für wählerische Hunde.



Wie ihr sehen könnt, es wird dankbar angenommen ;)


Insgesamt habe ich schon viele der Rezepte ausprobiert. Die Rezepte sind einfach, lecker und leicht in der Zubereitung.

Daher 5 von 5 Kunos für dieses tolle Set mit einem verführerischen Preis von 9,99 EUR. Wer genug Ausstecher zu Hause hat und nur an den Rezepten interessiert ist, bekommt das eBook für 2,99 EUR beim Verlag. Es lohnt sich!



Kommentare:

  1. Hey, dass hört sich gut an und zwei dankbare Abnehmer habe ich auch hier. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Angeschaut habe ich mir solche Bücher oft, dachte mir nur, es wäre viel zu kompliziert oder irgendwie aufwendig, aber ja, jetzt lass ich es mal auf einen Versuch ankommen. Sammy bedankt sich schon mal herzlich im Voraus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass du dich traust! Wenn man auf die Aufbewahrung achtet, kann nichts schief gehen :) Gib Sammy einen Krauler von mir :)

      Löschen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!