Montag, 17. Juni 2013

Gastrezension zu "Love Alice"

Auf Lovelybooks habe ich von Leselady eine bezaubernde Rezension zu "Love Alice" gelesen. Nach Absprache mit ihr, darf ich euch diese Rezension auf meinem Blog vorstellen.

Here we go!

Alice und Cherry… unterschiedliche Biografien, doch der Hunger und die Sehnsucht nach Zuwendung, Nähe und Liebe führt die beiden unterschiedlichen Charaktere in eine sehr intensive Freundschaft.
Durch den Beruf der Mutter und den damit verbundenen zahlreichen Umzügen, konnte Alice nie eine richtige Freundschaft zu Gleichaltrigen aufbauen. Cherry wiederum hat ihre Mutter durch eine schwere Krankheit verloren, kann ihr eigenes Tun oft selbst nicht verstehen und wirkt auf ihre Umwelt zuweilen befremdlich.
Die beiden beginnen sich emotional aufeinander einzulassen, „testen ihre Grenzen“ und begreifen sich und ihre Welt neu. Doch die neuen Erfahrungen lassen sie auch unachtsam werden. Sie überwinden gemeinsam ihre tief sitzende Einsamkeit, übersehen jedoch die im Hintergrund lauernde Gefahr, die das Leben einer Freundin für immer verändern wird..

Informationen über Buch und Verlag:
• Taschenbuch: 160 Seiten
• Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Originalausgabe (4. März 2013)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3407811411
• ISBN-13: 978-3407811417
• Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
• Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,6 x 2,2 cm
Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3407811411/lovebook-21

         

Zur Leseprobe… http://www.beltz.de/fileadmin/beltz/leseproben/978-3-407-81141-7.pdf

Eindrücke / eigene Meinung:

160 Seiten…. geballte Emotion.
160 Seiten…. schonungslose Ehrlichkeit.
160 Seiten…. die mich stumm weinend zurückließen.
160 Seiten…. von denen ich mich sicherlich nicht mehr trennen werde.
160 Seiten…. die ich so intensiv wie selten zuvor lesen, auf mich wirken und durchleben durfte.


Wie meine Zeilen unschwer erkennen lassen, hat mich „Love Alice“ von Nataly Savina ganz tief berührt. Dabei sah es anfangs gar nicht unbedingt danach aus.

Alice und Cherry, zwei Mädchen, mit deren Lebensumständen ich so gar nichts gemein hatte und deren Verhalten ich nicht immer nachvollziehen konnte, haben es geschafft, mich Seite für Seite in ihren Bann zu ziehen.

„Love Alice“ habe ich eines Nachts angefangen und wie im Rausch durchgelesen. Am Ende saß ich stumm weinend da, starr vor durchlebten Emotionen, tiefem Mitgefühl für die Mädchen und ihren Familien und großer Hochachtung vor dem Talent der damals noch sehr jungen Autorin, die völlig zu Recht für diese unfassbar komplexe Geschichte, ausgezeichnet wurde!

Wie man dies alles auf 160 Seiten bannen kann, ist mir nach wie vor ein Rätsel, aber Nataly Savina ist dies eindrucksvoll gelungen!
Die Charaktere und deren Emotionsgeflecht sind gut durchdacht, brillant herausgearbeitet und jeder einzelne sensibel in die Geschichte eingeführt worden.
Unterstützt durch eine sehr atmosphärisch bildhafte Sprache, sowie fein gespannte, informative Hintergrundfäden, kommt man beim Lesen den Figuren intim nahe und durchlebt intensiv Höhen und Tiefen mit ihnen.

Durch die sanft einfließenden Hinweise ist man ständig auf der Hut; man spürt da lauert Gefahr, kann es aber lange nicht recht benennen, bis das Grauen schließlich mit großer Härte ins Leben der Hauptprotagonistinnen senst. Über all diese Ereignisse hinweg, trägt einen die Sprache und Emotionalität eindrucksvoll prägend durch die Seiten.

Von mir gibt es eine ganz klare und von Herzen kommende Lese-Empfehlung für dieses wirklich außergewöhnlich beeindruckende Buch von Nataly Savina!

Sehr berührt haben mich auch folgende Worte der Autorin während der Leserunde auf Lovelybooks im Mai 2013 und ich möchte sie Euch nicht vorenthalten:

„Ich wollte über die Kraft einer inspirierenden Freundschaft und den Verlust einer Freundin schreiben und wünschte mir, LeserInnen, die dieses Gefühl in der gesamten Härte nicht kennen - oder es doch kennen und damit alleine sind - auf eine emotionale Reise mitzunehmen. Ich selbst habe einen ähnlichen Verlust als Teenager erlebt und habe den Roman meiner Freundin gewidmet. Sie war es auch, die mich zu vielen Szenen und vor allem auch den emotionalen Grundhaltungen beider Mädchenfiguren inspiriert hat. So ist es ein fiktiver Roman mit vielen biografischen Bezügen geworden, der für mich sowohl eine manifestierte Erinnerung als auch ein Abschiedsbrief wurde.“
Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Nataly-Savina/Love-Alice-1018654199-w/leserunde/1039671713/


Mein Fazit:
"Love Alice" webte mich in einen Kokon der Emotionen, in dem ich am Ende stumm weinte u. mich meiner Tränen nicht schämte. Schonungslos ehrlich und intensiv! 160 Seiten pure Emotion, die man lesen, aber auch dafür bereit und stark sein sollte, denn erspart wird einem hier nichts!

Wunderschön, oder?! Denkt auch noch an mein Gewinnspiel, wo ihr dieses schöne Herzbuch gewinnen könnt! Bis Sonntag den 23.06. habt ihr noch Zeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was denkst du darüber? Schreibs mir! Ich freu mich drauf und antworte direkt unter deinem Post!

!!Weil es mir in letzter Zeit immer negativer auffällt: Bitte verzichte bei deinen Kommentaren auf Werbung für deinen Blog oder Kommentare ala "Ich folge dir jetzt, magst du mir nicht auch folgen?" Diese werden kommentarlos gelöscht!!